Die Hösel-Hymne

Im Jahr 2006 bekam Hösel eine eigene Hymne, die dem Höseler Bürger- und Schützenverein gewidmet und auf deren Schützenfest erstmalig vorgestellt wurde. Diese Hymne verdanken wir Philipp Tetzlaff (Text) und Toralf Hildebrand (Melodie). Wir sind darauf sehr stolz und möchten uns auf diesem Wege bei den Beiden herzlich bedanken.

TEXT DER HÖSEL-HYMNE


Hösel blüh in unsern Herzen, voller Freud und

ohne Schmerzen. Glück und Liebe, hier daheim,

Hösel soll dir Heimat sein.


Blumen blühen, Waldesrauschen, Rehlein wird uns

treu belauschen, Sportler, Sänger, allgemein

lasst uns alle Brüder sein.


Tage, Nächte lasst vergehen, Freundschaft bleibt hier

doch bestehen. Schützen seid im Herzen rein,

Euer Fest soll unser sein.


Gott wir bitten: uns behüte gnädiglich mit

deiner Güte. Ewig öffne deine Tür,

segne Hösel für und für.


Refrain 1 - 3

Angerland, Wald und Feld, Hösel wie es uns gefällt.


Refrain 4

Angerland, Wald und Feld, Hösel wie es Gott bestellt.